TU Clausthal > Presse > Nachrichten > TU Nachrichten

TU Nachrichten

 

Kooperation mit Universität Tjumen gefestigt

Hannover/Clausthal. Die Staatliche Erdöl- und Erdgasuniversität Tjumen aus Russland und die TU Clausthal haben ihre auf Institutsebene bestehende Kooperation auf Universitätsebene erweitert und verlängert. Unterschrieben wurden die Verträge im Beisein des niedersächsischen Ministerpräsidenten David McAllister in Hannover.

Professor Wladimir Nowoselow (l.), Rektor der Tjumener Universität, unterschrieb die neue Kooperation mit der TU Clausthal. Bereits im Vorjahr hatte er einen Rundgang am Clausthaler Institut für Erdöl- und Erdgastechnik unternommen.

Professor Wladimir Nowoselow (l.), Rektor der Tjumener Universität, unterschrieb die neue Kooperation mit der TU Clausthal. Bereits im Vorjahr hatte er einen Rundgang am Clausthaler Institut für Erdöl- und Erdgastechnik unternommen.

Den Anlass dazu, die Zusammenarbeit zwischen beiden Universitäten weiter zu pflegen, bot der mehrtägige Besuch einer 30-köpfigen Delegation aus Tjumen um Gouverneur Wladimir Jakuschew in Niedersachsen. Seit 20 Jahren besteht eine Partnerschaft zwischen der russischen Provinz und dem Land Niedersachsen. Das Gebiet Tjumen liegt östlich des Urals in Westsibirien, mehr als 2000 Kilometer von Moskau entfernt, und verfügt über mehr als 60 Prozent des russischen Erdöls und 90 Prozent der Erdgasvorräte. An der dortigen Uni, die auf wissenschaftlicher Ebene beispielsweise mit dem Unternehmen Gazprom zusammenarbeitet, studieren rund 8000 jungen Menschen im Bereich Erdöl- und Erdgastechnik.

Die Kooperationsvereinbarung zwischen beiden Hochschulen ist vom Clausthaler Universitätspräsidenten Professor Thomas Hanschke und von Professor Wladimir Nowoselow, dem Rektor der Tjumener Universität für Erdöl und Erdgas, unterzeichnet worden. Vom Clausthaler Institut für Erdöl- und Erdgastechnik waren der Leiter, Professor Leonhard Ganzer, sowie Dr. Viktor Reitenbach bei der Vertragsunterzeichnung im Gästehaus der Landesregierung dabei.

In Zukunft soll der Studierendenaustausch zwischen beiden Universitäten intensiviert werden. Gemeinsame Masterprogramme, die mit einem Abschluss in Deutschland und Russland verbunden sind, werden vorbereitet. Zudem umfasst die Partnerschaft gemeinsame Forschungs- und Entwicklungsarbeiten. Erstmals hatten beiden Seiten 2006 eine Kooperation abgeschlossen. Im vergangenen Jahr hatte eine Delegation um den Rektor der Tjumener Universität die TU Clausthal und das Energie-Forschungszentrum Niedersachsen in Goslar besucht.

Kontakt:
TU Clausthal
Pressesprecher
Christian Ernst
Telefon: 05323 – 72 3904
E-Mail: christian.ernst@tu-clausthal.de

Zurück zur Übersicht

 
Aktionen
 
  abonieren
Im Fokus
Veranstaltungen
Weitere Veranstaltungen...
Aktuelle Videos
Mehr Videos...

Kontakt  Datenschutz  Sitemap  Impressum
© TU Clausthal 2018