Startseite > Einrichtungen > Pressestelle > Pressemitteilungen

Pressemitteilungen

Vorlesung „Automobilproduktion heute” ab 10. April

29.03.2012

Clausthal-Zellerfeld. Eine Ringvorlesung mit spezifischen Themen der Automobilproduktion wird auch im Sommersemester 2012 das Vorlesungsangebot der TU Clausthal ergänzen. Darin geben wechselnde Dozenten aus dem Volkswagen-Konzern Studierenden einen praxisnahen Einblick in den Automobilbau.

Bestandteil der Clausthaler Vorlesung zur Automobilproduktion ist auch der Besuch des Standortes Wolfsburg. (Foto: Volkswagen)

Bestandteil der Clausthaler Vorlesung zur Automobilproduktion ist auch der Besuch des Standortes Wolfsburg. (Foto: Volkswagen)

Die Lehrveranstaltung „Automobilproduktion heute – vom Einzelteil zur fertigen Karosse” findet ab Dienstag, 10. April, jeweils um 14 Uhr im Kleinen Horst-Luther-Hörsaal (Leibnizstraße 8) statt. Neben der Vorlesung, die in der Vergangenheit auf gute Resonanz gestoßen ist, wird den Studierenden die Möglichkeit gegeben, sich über Studien-, Diplom-, Bachelor- und Masterarbeiten sowie Promotionsmöglichkeiten innerhalb des Volkswagen-Konzerns zu informieren.

In der Vorlesung wird den Studierenden anhand vielfältiger Themen ein Bezug von theoretischen Grundlagen, wie sie im Bereich der Fertigungstechnik und Produktionstechnik an der TU Clausthal gelehrt werden, und praxisnaher Anwendung vermittelt. Die Inhalte reichen von der Blechteilfertigung im Presswerk über die Fügetechnik im Karosseriebau bis hin zur Herstellung hochfester sicherheitsrelevanter Strukturbauteile.

Neues Element der Vorlesung wird die Anpassung der Konstruktion und Fertigung auf die Produktion von Elektrofahrzeugen sein. Den Abschluss der Lehrveranstaltung bildet eine Exkursion nach Wolfsburg in das Presswerk und den Karosseriebau der weltgrößten Automobilfabrik. Außerdem erhalten die drei besten Absolventen der Klausur ein Fahrsicherheitstraining bei dem Automobilunternehmen.

Von Seiten der TU Clausthal wird die Ringvorlesung organisatorisch vom Institut für Schweißtechnik und Trennende Fertigungsverfahren begleitet. Interessierte Studierende werden gebeten, sich im „Studip” für die Vorlesung anzumelden.

Kontakt:
TU Clausthal
Institut für Schweißtechnik und Trennende Fertigungsverfahren
Dipl. –Ing. Hagen Kerl
Telefon: 05323 – 72 2152
E-Mail: hker@tu-clausthal.de

Zurück zur Übersicht ...

Navigation
« Kolloquium erinnert an Erzbergwerk Grund
Studienstart in Clausthal: Umfrage unter Erstsemestern »
Zurück zur Übersicht...
Aktionen
  Link per versenden
  abonieren
Im Fokus
TU Clausthal für Deutschen Zukunftspreis nominiert
Welcome Weeks WS 14/15 (Orientierungsphase)
Lehrpreis 2015 - Gute Lehre sichtbar machen!
Landesstipendium Niedersachsen 2014
Veranstaltungen
23.10.2014
Exkursion: Exkursion Hameln
24.10.2014
TUC extern: VDE-Seminar Berufseinsteiger (Online-Anmeldung erforderlich)
24.10.2014
Informationsveranstaltung: Mitgliederversammlung des Verein von Freunden der TU Clausthal e.V.
24.10.2014
Akademische Feierstunde: Absolventenverabschiedung
rss feed Weitere Veranstaltungen...

Impressum · Kontakt · Verantwortlich: Pressesprecher (presse@tu-clausthal.de) © TU Clausthal 2014