Startseite > Einrichtungen > Pressestelle > Pressemitteilungen

Pressemitteilungen

Niedersächsische Technische Hochschule auf der CeBIT 2011

01.03.2011

Die Niedersächsische Technische Hochschule (NTH) ist vom 1. bis 5. März auf der CeBIT 2011 vertreten. Im Rahmen des Projektes „NTH School für IT-Ökosysteme” stellen Informatiker der NTH-Mitgliedsuniversitäten aus Braunschweig, Clausthal und Hannover den Flughafen der Zukunft vor. Zeitraubendes Warten am Check-in-Schalter könnte bald der Vergangenheit angehören.

Ziel des Projektes SmartAirport ist es, die langen Wartezeiten auf dem Flughafen zu verkürzen. (Foto: Fraport AG)

Ziel des Projektes SmartAirport ist es, die langen Wartezeiten auf dem Flughafen zu verkürzen. (Foto: Fraport AG)

Vor dem Hintergrund zunehmender Passagierzahlen im Flugverkehr haben die Wissenschaftler den „SmartAirport” entwickelt. Über ein Mobiltelefon können Reisende ein Zeitfenster zum Einchecken zugeteilt bekommen. Wer mindestens eine Stunde vor Abflug am Flughafen eingetroffen ist, kann so garantiert eine halbe Stunde vor Abflug eingecheckt werden und sein Gepäck aufgeben. Der so genannte „Zeitslot” für den Check-in wird dem Reisenden auf einem persönlichen Mobilfunkgerät, dem „SmartFolk”, angezeigt – etwa durch einen Signalton oder über Vibrationsalarm.

Der SmartAirport ist Ausschnitt aus dem Projekt „SmartCity”, einem Prototyp der IT-Ökosysteme. Der Begriff stammt aus der Biologie und zielt darauf ab, dass auch die immer größeren und komplexeren Softwaresysteme nur dann funktionieren, wenn sie im Gleichgewicht sind. Im Falle der IT-Ökosysteme sind die entscheidenden Regler dabei die Autonomie der einzelnen Komponenten und die Beherrschbarkeit des gesamten Systems. Da sich die einzelnen Bestandteile unabhängig voneinander weiterentwickeln, stoßen die klassischen Ansätze der Informatik bei softwareintensiven Systemen an ihre Grenzen.

„Für die Erforschung dieses ganzheitlichen Ansatzes liefert die NTH ideale Voraussetzungen. Sie gibt uns die Möglichkeit, die besten Forscher der drei Universitäten aus den verschiedenen Fachdisziplinen der Informatik in einem gemeinsamen Projekt zu vereinen. Nur so können wir dieses komplexe Themengebiet erfolgreich bearbeiten”, erläutert Professor Andreas Rausch von der TU Clausthal, Sprecher der NTH-School für IT-Ökosysteme.

Die NTH-Forschergruppe arbeitet gemeinsam an übergreifenden Möglichkeiten, Softwarelösungen zu entwickeln, die dafür sorgen, dass das Gesamtsystem auch noch nach Jahren der Anwendung korrekt funktioniert. Im Mittelpunkt der Präsentation stehen auch die Mechanismen, die das IT-Ökosystem selbst nutzt, um sich in Balance zu halten. Der SmartAirport wird präsentiert auf dem Gemeinschaftsstand „Innovationsland Niedersachsen” in Halle 9.

Kontakt:
Professor Andreas Rausch
Sprecher der NTH-School für IT-Ökosysteme
Institut für Informatik der TU Clausthal
E-Mail: andreas.rausch@tu-clausthal.de
Telefon: (05323) 72-7177

Weitere Informationen zur NTH: www.nth-online.org

Zurück zur Übersicht ...

Navigation
« Konstruktionswettbewerb: Miele honoriert Clausthaler Ideen
Zwei neue Honorarprofessoren an der TU bestellt »
Zurück zur Übersicht...
Aktionen
  Link per versenden
  abonieren
Im Fokus
Aktuelles ZHD Workshop-Programm im WiSe 2016/2017
Wahlen im Wintersemester 2016/2017
Veranstaltungen
12.12.2016
Vortrag: Kolloquiumsreihe des Instituts für Informatik: Nutzung von ARIS-Modellen in SAP ERP (ENRICHMENT LECTURE)
13.12.2016
Ringvorlesung Existenzgründung: Finanzierung & Investition
14.12.2016
Kolloquium: Porenraumanalyse mittels MICP, NMR, SIP, BET, CT und Auflichtmikroskopie
14.12.2016
Kolloquium: Umweltschutzanforderungen bei der Behandlung von Oberflächen mit organischen Lösemitteln
rss feed Weitere Veranstaltungen...

Impressum · Kontakt · Verantwortlich: Pressesprecher (presse@tu-clausthal.de) © TU Clausthal 2016